Solidarität mit Skotnicki 08/2016

BENEFIZ-AKTION

TSV Neviges spielte für Skotnicki

 

Ulrich Tröster

 
 
 
 
 „Alle für Kajtek“ hieß das Motto am Waldschlößchen. Der TSV Neviges bat zu drei Benefiz-spielen für den langjährigen Velberter Fußballer Kajetan Skotnicki, der bei einem schweren Arbeitsunfall seinen Arm verloren hat. Die sportlichen Ergebnisse — die Erste des TSV unterlag Polonia Wuppertal mit 3:5, die Alten Herren der dritten Mannschaft des TVD nach Elfmeterschießen 1:3 und im TSV-internen Seniorenduell schlug die „Dritte“ die „Zweite“ mit 2:0 — war eher nebensächlich.  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 

Alles geht aufs Spendenkonto     

 

Wichtiger war, dass überhaupt gespielt wurde, um die Verbundenheit mit Skotnicki zu zeigen und um ihn auch ganz konkret zu unterstützen. Sämtliche Erlöse des Tages gingen an Skotnicki, dazu wurden Spenden gesammelt. Eine genaue Zahl wollten die Veranstalter nicht nennen. „Es kam aber eine nette Summe zusammen“, sagt Thorsten Vössing vom TSV. „Es wurden fleißig Essen und Getränke verkauft. Der Platz war gut gefüllt. Auch von Katjeks Familie kam Besuch.“ Das Geld, das zusammen kam, geht ans Spendenkonto des Heisinger SV, bei dem Skotnicki zuletzt gespielt hat. Das Konto hatte sein Trainer Sascha Behnke eingerichtet, der die Aktion des TSV Neviges auch ausdrücklich lobte. „Wir haben uns vorher abgestimmt“, berichte Vössing. „Das war uns wichtig. Und am Ende ist es eine gelungene Veranstaltung geworden.“ Wie gesagt: Dass der Gastgeber das eine oder andere Spiel verlor, war egal. Entscheidend war, dass Kajetan Skotnicki der Gewinner sein sollte.

 

 

 
in Artikel
on 13 April 2017
Zugriffe: 888
Zum Anfang